#sbsmTaalk Autor_innen Mediensystem Medienwandel politisches System Protest Veranstaltungen

  • Über den Autor

    Avatar Image
  • Aviso: Am Di, 27. März gibt es den 3. #sbsmTaalk

    Ein halbes Jahr nach unserem ersten #sbsmTaalk anlässlich des Erscheinens des Buchs sind wir bei den Vorbereitungen zum dritten abendlichen «Soziale Bewegungen und Social Media»-Taalk aka. #sbsmTaalk angelangt. Die erste Veranstaltung dieser Art hatte damals in der Fachbuchhandlung des Verlags stattgefunden und ist hier im TV&Audio-Blog dokumentiert. Wir hatten vorab im Blog gefragt, welche Themen diskutiert, welche Fragen beantwortet werden sollten.

    Der zweite #sbsmTaalk – «Im Zeichen der Bewegung» fand am Vorabend des zweitägigen #sbsmCamps im Oktober 2011 statt. Er widmete sich vielstimmig dem individuellen und gesellschaftlichen Moment des Sich-Engagierens, war beim ersten #sbsmTaalk bereits angekündigt worden und markierte die Fortsetzung und Vertiefung der begonnenen Debatte. Der Veranstaltung waren wieder Fragen und Thesen vorangestellt, der Verlauf der Debatte ist hier als Aufzeichnung dokumentiert, während die Storify-Doku die online Kommunikation nachlesbar macht.

    Der dritte #sbsmTaalk «Im Angesicht der Komplexität. Über Echokammern, heiße und kalte Institutionen» versteht sich als weiter Fortführung unserer begonnen Auseinandersetzung um das Engagement in Sozialen Bewegungen und die Arten und Weisen, wie wir uns organisieren. Er wird wieder in der Fachbuchhandlung des ÖGB Verlags neben dem NiG stattfinden, wieder via Twitter begleitet, und er wird selbstverständlich auch wieder online dokumentiert.
    (… und die Veranstaltung ist auch wieder auf Facebook angelegt)

    Es wird gehen um: das politisch aktiv sein zwischen dem individuellen Engagement, dem Zusammenspiel in losen sozialen Bewegungen, der Zusammenarbeit in überschaubaren Organisationen und der Einbettung/Umarmung in großen Sozialen Institutionen. Wie gehen wir mit der Komplexität um?

    Wann: Dienstag, 27. März 2012 ab 19:30
    Wo: in der Fachbuchhandlung des Verlags neben dem NiG und im World Wide Web, also mit Live-Stream und Social Media Moderation.

    Am Podium mit:
    Sonja Ablinger (NR-Abgeordnete, netzpolitisch engagiert und das Netzcamp Wien mitorganisierend),
    Guido Brombach (#sbsm-Mitautor, Pädagoge und Netzaktivist),
    Lisa Mayr (freie Journalistin ua. im ORF) und
    Dieter Segert (Politikwissenschaftler, selbst in der Demokratiebewegung der DDR aktiv gewesen).

    Live übertragen in Kooperation mit dem ZiGe.tv-Team rund um Buch-Mitautor Georg Schütz,
    live moderiert via Twitter von Buch-Mitautor und “zertifizierten Kult-Twitterer” Michael Horak und
    vorort moderiert von Mitherausgeber Hans Christian Voigt.

    Was den Hollywood-Blockbuster verdächtigen Titel unseres dritten Teils der Mega-Serie betrifft, «Im Angesicht der Komplexität. Über Echokammern, heiße und kalte Institutionen», dazu gibt es in den nächsten Tagen mehr. Mehr Hintergrundinfos, mehr Kontext, mehr auch an konkreten Thesen und Fragestellungen.

    Guido Brombach hat uns bereits zwei Absätze zum interessanten Begriff der “Echokammern” geschickt, den er schon in das Buch eingebracht hat. Wird morgen online gehen (mittlerweile online). Einen kurzen Input und Überblick dazu, was mit den Begriffen “heiße und kalte Institutionen” bezeichnet wird, wird es dann Anfang nächster Woche geben. (Stimmt gar nicht, is auch schon online.)

    Weiter Infos und #sbsmTaalks folgen

    Die Einladung, sich an der Debatte zu beteiligen, sei hier schon einmal ins Netz ausgesprochen. Der vierte #sbsmTaalk folgt übrigens am Do, 31. Mai und wird nicht nur unsere Auseinandersetzungen weiterführen sondern auch thematisch von euch festgelegt werden.
    Auch in der Sache, there is more 2 come …